Eschersheimer Landstraße 325
60320 Frankfurt am Main
Telefon 069.56 20 21
info(æ)drschweigert·de

So gut wie die Echten

In der Zahnmedizin schreitet die technische Entwicklung seit Jahrzehnten mit großen Schritten voran. Patienten profitieren heute nicht nur von weitgehend schmerzfreien Behandlungsmethoden, sondern auch von der Versorgung mit innovativem Zahnersatz, der die verbleibende Zahnsubstanz schont.

Bestes Beispiel hierfür sind Implantate – künstliche Zahnwurzeln, die fest im Kiefer verankert werden und als Basis für eine Krone, Brücke oder Prothese dienen.

Dank des körperverträglichen Titans, aus dem sie gefertigt sind, verwachsen Implantate in der Regel problemlos mit dem umliegenden Knochengewebe und weisen die gleiche Stabilität auf wie „echte“ Zähne. Mehr noch: Anders als bei herkömmlichem Zahnersatz wie etwa Brücken müssen für das Einsetzen eines Implantats keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden. Darüber hinaus übertragen Implantate die volle Kaukraft auf den Kieferknochen und stabilisieren so langfristig die Knochenstruktur.

Patienten, die sich für Implantate entscheiden, erhalten einen individuellen Behandlungsplan. Je nach Beschaffenheit des Kiefers kann zunächst ein Knochenaufbau notwendig werden. Dieser Behandlungsschritt stellt sicher, dass das künftige Implantat optimalen Halt im Kieferknochen findet.

Sowohl der Knochenaufbau als auch das anschließende Einsetzen des Implantats erfolgen schmerzfrei unter örtlicher Betäubung. Daran schließt sich eine mehrwöchige Einheilungsphase an. Ist das Implantat gut eingeheilt, erfolgt die »Krönung«, die Befestigung einer Krone oder Brücke.

  • Implantologie
  • Implantologie
  • Implantat

Mit einem Klick auf die Bilder erhalten Sie weitere Informationen.